Samstag, 9. April 2016

Tested by: Zweibein, loved by Fräulein Punkt!

Keine neue Kategorie, mehr eine Erweiterung des bereits existierenden Fräuleins Testlabor.

Da sie vom Tag aber total ko ist, übernehme ich heute mal den Bericht zu einem von uns getesteten Produkt bzw. mehrerer Produkte.

Ich habe Euch ja von unserem Kochkurs für Hunde berichtet. Dort haben wir, neben allerlei wissenswerten und praktischen Tipps und Infos auch Kekse gebacken. Bei einem der Rezepte wurde Fleischmehl verwendet. Bisher war das für mich mehr ein Produkt aus dem Bereich Fertigfutter - ich bin aber ja lernfähig und habe mich mal näher mit diesem "Stoff" beschäftigt. 
Sucht man bei Google nach Fleischmehl bekommt man erstmal sehr viele dubiose Produkte zu sehen, die für mich nicht in Frage kamen, schließlich möchte ich nicht nur einen Händler dazu haben, der vertrauenswürdig erscheint, ich möchte auch wissen, wo und wie er seine Produkte bezieht, wie sie hergestellt werden und vor allem möchte ich es mit echten Menschen zu tun haben, nicht bloß mit einer Firma...

Weitere Recherchen brachten mich zu ProperDog. Hier werden verschiedenste Trockenfleichprodukte angeboten, 
Mahlt man Trockenfleisch, hat man Fleischmehl - also war Trockenfleisch das Produkt, nachdem ich wirklich suchen musste!
Rind, Pferd, Wild und Hähnchen - von diesen Tieren bekommt man bei ProperDog Trockenfleisch. Dieses ist zum großen Teil zwar nicht so fein vermahlen, dass man es Mehl nennen könnte, es lässt sich aber hervorragend verarbeiten - übrigens an sich nicht für Kekse sondern zur normalen Fütterung seines Hundes.
Zitat: "Trockenfleisch ist eine tolle Alternative zu Frischfleisch oder Dosenfleisch. Besonders im Urlaub oder wenn es einmal schnell gehen muss, hat sich Trockenfleisch sehr bewährt.

Auch für alle, die nicht gerne mit rohem Fleisch zu tun haben, ist Trockenfleisch eine prima Möglichkeit, den Hund trotzdem gesund und artgerecht zu ernähren.
Unsere Trockenfleischprodukte werden in Deutschland von Metzgern für uns hergestellt. Es werden keine Abfälle verwendet. Die Produkte sind alle luftgetrocknet und bekommen keine Zusätze, um die Haltbarkeit zu verlängern.
Auch andere chemische "Keulen" , um Schimmel oder Käfer zu verhindern, werden nicht eingesetzt. Das Trockenfleisch wird gut durchgetrocknet und hat deswegen auch einen angenehmen Geruch."
Eine tolle Alternative zum Barfen im Urlaub oder wenn man mal vergessen haben sollte einzukaufen oder aufzutauen. Die Zubereitung ist kinderleicht und bedarf nur weniger Handgriffe, Klick



ProperDog wurde von einer Tierphysiotherapeutin und einer Tierheilpraktikerin ins Leben gerufen, von denen, (Zitat)"auf der Suche nach der optimalen Ernährung für Hunde, Flockenmischungen entwickelt wurden und werden, die den verschiedensten Ansprüchen der Hunde gerecht werden". Die beiden achten auf die Herkunft Ihrer Rohstoffe und vertreiben nichts, (Zitat) " was wir nicht auch an unsere Hunde füttern würden bzw. füttern. Alle Produkte werden von unseren Hunde probiert und nur wenn sie diesen schmecken und gut bekommen, werden sie in das Sortiment aufgenommen".

Aber zurück zu unseren Keksen!


Es standen in der letzten Zeit ja mehrere Veranstaltungen mit vielen Hunden an, u.a. das Frühlingsfest bei FamilyDog-Berlin. Hierfür habe ich vier Proppevolle Bleche mit Hundekeksen gebacken.



Zum einen mit Pansenmehl und zum anderen mit fein gemahlenem Wildmuskelfleisch.

Zusätzlich durften wir auch die Mohrrüben- und Kartoffelflocken sowie die Gemüsemehle Wurzelkraft und milde Mischung testen.


Nun ging es daran, ein Rezept auszutüfteln. Einfach sollte es sein und natürlich schmecken!

Wir haben uns für die folgende Variante entschieden:

  • 100 Gramm Fleischmehl/Trockenfleisch
  • 100 Gramm Kartoffelflocken
  • 200 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm Mohrrübenflocken
  • 50 Gramm Haferflocken
  • 1 Ei (bei kleinen Eiern auch 2)
  • 500-700 ml Wasser
  • nach Belieben Kräuter oder die Gemüsemehle (wir haben uns für die Gemüsemehle entschieden, jeweils ein EL)



Die Zutaten vermengen und dann die Hälfte des Teiges auf ein Backblech geben und verstreichen. 30 Minuten bei 200 Gramm backen und im Backofen auskühlen lassen (am besten bei geöffneter Backofentür). 


Die Kekse sind dann noch etwas fluffig in der Mitte. Möchte man richtig trockene Kekse haben, kann man sie bei 160 Grad auch für 60 Minuten backen.



Die Akzeptanz lag bei 100%! Sogar unsere Katzen fanden die Kekse gut - ein sehr großes Kompliment ;-)


Da sogar futtermäklige Hunde die Kekse gefressen haben (das können hoffentlich noch einige Leser bestätigen), kann ich die Produkte von ProperDog wirklich nur empfehlen - natürlich nicht nur fürs backen! 
Natürlich haben wir auch mal eine Mahlzeit zubereitet und das Fräulein futterte den Napf anstandslos leer...


Zusätzlich zu den bereits genannten Produkten beinhaltet das Sortiment von ProperDog auch Trockenobst und sogar Obstmehl, verschiedene Gemüse- und Getreideflocken, Kräuter, Kauartikel, Quickbarf (Mischung aus verschiedenen Trockenkomponenten) und einiges mehr - Neugierde lohnt sich - da sind viele spannende Sachen dabei!

Es gibt übrigens auch Propercat, Properbird und Properhorse - es kommen also nicht nur die Doggies auf ihre Kosten, bzw deren Besitzer!















***in Kooperation mit ProperDog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!