Samstag, 28. Februar 2015

Wenn Hundler eine Reise tun...




... dann stellt sich als allererstes die Frage: "mit oder ohne Hund?" 

Das liebe Fernweh packt auch Hundler mal...







Sollte die Antwort: "mit Hund" lauten, dann beginnt die Urlaubsplanung!

Nicht überall kann man seinen Vierbeiner problemlos mit hin nehmen und selbst wenn er mit darf, dann müssen ggfs. bestimmte Bedingungen erfüllt werden, Impfungen aufgefrischt, Entwurmungen durchgeführt oder sogar das Tragen eines Maulkorbs trainiert werden... Ggfs muss prophylaktisch etwas gegen am Urlaubsziel vorkommende Parasiten unternommen werden.




Ferner sollte man sich im Vorfeld darüber informieren, welches Klima am Urlaubsort zur gewünschten Reisezeit herrscht, denn auch wenn wir bspw. ggfs. bei 30 Grad gern am Strand liegen, so ist das für den Vierbeiner sicher alles andere als spaßig!


Hat man sich für ein Ziel, einen hundefreundlichen Zeitraum und die gesundheitlich Vorbereitung Gedaken gemacht, beginnt die eigentlich Planung, ganz besonders wichtig: "wie kommen wir hin?"


Ist der Hund dran gewöhnt, stellt vermutlich das Auto die angenehmste Art der Fortbewegung dar, man kann problemlos alles Wichtige mitnehmen und den Weg planen, wie es einem gefällt, inkl. der Pausen.

Fräulein Punkt und ich sind auch Zug- und Busfahrten gewöhnt und können diesbezüglich auf komplett reibungslose Reisen zurückschauen. Lediglich die Buchung bei der Deutschen Bahn stellt für mich einen regelmäßigen Kritikpunkt dar. Nicht nur, dass man die Karte für den Hund NICHT online mitbuchen kann, nein, das geht nur telefonisch oder am Schalter, man kann sie sich nicht einmal per E-Mail zuschicken lassen und darf somit immer Porto zahlen... Ferner gibt es keine festen Preise sondern man zahlt immer die Hälfte des tagesaktuellen billigsten Fahrpreises. Das kann im schlechtesten Fall schon mal einen so großen preislichen Unterschied ausmachen, dass der Hund genau so viel zahlt, wie man selber...


Aber wie gesagt, dafür waren bisher die Erfahrungen während der Fahrten durchweg positiv. Nie musste das Punktetier (und auch ihre Vorgängerin) den mitgeführten Maulkorb tragen oder wir den Platz räumen, weil der Hund kein Anrecht auch den Platz unter einem Sitz hat (Ich muss aber dazu sagen, dass ich immer versuche, möglichst weniger stark frequentierte Zeiten zu wählen).



Aber egal, ob mit dem Auto oder der Bahn, dem Bus oder gar einem Flugzeug (meine ehrliche Meinung ist allerdings, dass ein Hund für eine Reise nichts in einem Flugzeug zu suchen hat), es bedarf einiger Vorbereitungen auch hier - ob das nun die Überlegung ist, ob der Vierbeiner auf der Rückbank oder im Kofferraum mitfährt, ein kleiner Hund in einer Tasche in der Bahn reist oder eben das Maulkorbtraining frühzeitig in Angriff genommen wird etc.



Sehr wichtig ist auch, sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, wie der Liebling während der Reise ernährt wird. Je nach Wahl des Transportmittels oder der Unterkunft schließen sich dann ja mitunter einige Fütterungsarten von vornherein aus...


Damit Ihr bei den Vorbereitungen nichts überseht und wirklich an alles denkt, hat Fressnapf in einem Special einen tollen Leitfaden verfasst - hier seht Ihr nicht nur, welche Einreisebestimmungen in den beliebtesten Reiseländern gelten, Ihr erfahrt auch, welche gesundheitlichen Gefahren dort ggfs. vorhanden sind, Ihr bekommt Tipps zur perfekten Reisevorbereitung inkl. Checkliste fürs Hundegepäck sowie einer Auflistung für den Inhalt einer Reiseapotheke. Das Thema Ernährung ist genauso Bestandteil des Ratgebers, wie Surftipps zu hundefreundlichen Zielen inkl. Unterkünften.



An sich steht einem schönen Urlaub inkl. Vierbeiner nach der Lektüre des Leitfadens nichts mehr im Wege und um Euch ein klein wenig mehr Luft in der Urlaubskasse zu verschaffen, verlosen wir heute zusammen mit Fressnapf einen Warengutschein in Höhe von 20,- Euro.
Wie Ihr Euch den sichern könnt?
Ganz einfach: schreibt uns, wohin Ihr mit Eurem Vierbeiner gern reisen würdet.



Teilnahmebedingungen:

Mitmachen können alle, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und volljährig sind. Eine Mehrfachteilnahme ist nicht möglich. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook oder seinen Betreibern. Es wird weder von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am Sonntag, den 8. März 2015 um 12:00 Uhr.


*** in Kooperation mit Fressnapf

Kommentare:

  1. Wir würden gerne an die Nord- oder Ostsee reisen. Allerdings dann mit dem Auto, da es einfach konfortabler ist. :) Und dann irgendwo in Nähe eines Hundestrandes, damit Ringo das Wasser genießen kann! <3

    AntwortenLöschen
  2. Mina und ich würden gern innerhalb Europas mit meinem VW Caddy rumreisen. Und weißt du was? Das tun wir diesen Sommer auch :-) Also erstmal klein anfangen: mit Deutschland. Derzeit plane ich erstmal das ganze Zubehör, sprich: Plane für gegen Regen oder pralle Sonne über die Schiebetür, irgendein Zelt/Beachzelt/Angelzelt für draußen vorm Auto, damit Mina dort einen schönen Rückzugsort am Tage hat etc.
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja spannend - Rückzugsort bräuchte ich persönlich nicht - eher ne Kette, damit ich nicht jeden, der auf 100 Mater rankommt, stelle ;-)
      Hihi :-)

      Löschen
  3. Ui da bereitet ihr euch ja sehr gut auf den Urlaub vor! Bahnfahren kam bisher noch nicht in Frage, aber das liegt wohl daran, dass wir auch nie Bahnfahren brauchen und ganz umweltverpestend mit dem Auto fahren ;)
    Bei uns kommt Joko überall mit in den Urlaub wo wir mit dem Auto hinfahren können. Ins Flugzeug kommt er defintiv auch nicht. Wir hoffen das unser nächstes Urlaubsziel wie letztes Jahr wieder Holland ans Meer wird, da es hier ganz besonders hundefreundlich und schön war!
    Freche Grüße und ein schönes Wochenende
    Joko und Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Holland waren wir dafür noch nicht - da fällt mir grad ein - bin noch gar nicht aus Deutschland raus!!!
      Ich glaub, ich muss da mal kurz was klären - "Frauchen...!"
      Aber pssst - wir sind auch schon mit dem Auto gefahren - so ist es ja nicht ;-)

      Löschen
  4. Moe kommt auch fast überall mit hin. Camping Urlaub an der Nordsee, Wandertrip in Schweden, Urlaub in Kroatien- er macht alles mit. Wir würden gerne einmal über Schweden nach Norwegen reisen und dort auch noch eine Wandertour machen.
    Wichtig ist uns immer nur, das wir mit dem Auto fahren können. So sind wir unabhängig und haben dank unseres umgebauten Caddys auch ein Schlafmobil. :-)

    Liebe Grüße,
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist Moe auch schon Fähre gefahren!? Wow, das wollen wir dieses Jahr mal (im Kleinen) ausprobieren!
      War das sehr lang nach Schweden?

      Löschen
    2. Oooh, ich habe deine Frage eben erst gesehen, sorry! Nein, Fähre gefahren sind wir mit Moe bisher nicht, zumindest nicht nach Schweden. Da ging es mit dem Auto hin und wir waren ca. einen halben Tag (von Kiel aus) unterwegs. Moe hat aber kein Problem mit dem Auto fahren und deswegen waren wir letztes Jahr auch mit dem Auto in Kroatien (2 Tage waren wir insgesamt unterwegs). Das macht schon Spaß und schweißt noch enger zusammen- vor allem die Nächte im Auto. :-D
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hallo
    Wir würden gerne auf die holländische Insel Texel fahren. Das ist mit 4 Stunden Fahrzeit von Dortmund nicht ganz so weit und die Strände da sind traumhaft. Außerdem sind Hunde da überall erlaubt :)
    Caro und Piet

    AntwortenLöschen
  6. Ich träume seit Jahren von einem Urlaub mit Hund und Pferd. Am liebsten würden wir an die Ostsee fahren, aber da wir in Bayern wohnen, ist das für das Pferd etwas weit. Deswegen wird unsere Reise ins schöne Alllgäu gehen, und es wird hoffentlich ein unvergesslicher Urlaub mit meinen Tieren.

    Viele Grüße,

    Claudia mit Mailo und Keks

    AntwortenLöschen
  7. Juhuuuuu, da versuchen wir doch mal unser Glück :-)
    Wohin ich gerne mal mit meinem Tequilla reisen würde?
    Der Jacobsweg, das wäre mein Traum!
    Zusammen mit meinem treuen Gefährten einfach mal so 4-6 Wochen dahin wandern und alles um uns ausblenden!
    Doch leider trau ich mich nicht recht und Hündchen ist ja auch schon 9 Jahre und wäre damit vielleicht überfordert, auch wenn er einen munteren Eindruck macht ; -)

    AntwortenLöschen
  8. Gutes Thema! Wir haben uns lange darüber Gedanken gemacht, wo wir unseren ersten gemeinsamen Urlaub verbringen und haben uns für Schweden entschieden. Da ist es nicht zu heiß, es gibt viel Platz zum laufen und das Land haben wir alle noch nicht gesehen. :-) Wir sind schon sehr gespannt, wie es wird.
    Außerdem träumen auch wir mal davon, gemeinsam über den Jakobsweg zu stiefeln, überlegen allerdings, wie man das mit dem An- und Abreise am einfachsten machen könnte. Naja..abwarten..dieses Jahr steht ja immerhin schon.

    Liebe Grüße, Kathy + Chili

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!