Montag, 14. November 2016

Gastbeitrag: Bach-Blüten bei Angst


Heute begrüßen wir einen Gast bei uns im Blog, ich freue mich ganz arg, denn genau dieses Thema beschäftigt mich zur Zeit sehr (und viele von Euch ja auch) - ich habe ja bereits etwas dazu geschrieben (Klick) und dank dem Knowhow unserer heutigen Gastautorin (und der Tatsache, dass sie dieses auch gern teilt) bekommt das Fräulein dieses Jahr eine von mir selbst zusammengestellte Bach-Blüten-Mischung.


Aber genug von uns, jetzt hat unser Gast das Wort:


Ich freue mich sehr, dass ich heute bei Fräulein Punkt als Gastbloggerin auftreten darf. Wie es sich gehört stelle ich mich zuerst kurz vor. Mein Name ist Susanne, ich blogge auf hundezeitung.info und habe zwei Hunde: Murphy, einen 8 Jahre alten Terriermischling aus dem Tierschutz und Mo, einen 4 Jahre alten Berner-Sennenhund. Ich arbeite als Texterin und habe ein paar Jahre als Heilpraktikerin gearbeitet. Geblieben ist mir davon meine Liebe zu Bach-Blüten und genau darüber möchte ich heute ein wenig schreiben.

Viele von Euch kennen vermutlich Bach-Blüten, nämlich als Rescue Remedy oder Notfalltropfen oder einfach nur Rescue. Dabei handelt es sich um eine bewährte Mischung aus 5 Bach-Blüten. Den Bach-Blüten sagt man allerlei wundersame Dinge nach und eine zeitlang wurden sie immer und bei jedem Problem empfohlen. Vor allem wenn ein Hund Angst hat, ist Rescue meist das Mittel der Wahl. Es wird empfohlen bei Gewitterangst, wenn ein Hund aus dem Tierschutz noch gar nix kennt, an Silvester und bei allerlei anderen Alltagssorgen.

Rescue, das Mittel für den Notfall

Rescue ist ein tolles Mittel, leider hilft es bei vielen der oben genannten Probleme nur bedingt. Und warum das so ist möchte ich gerne einmal erklären. Sehen wir uns die fünf Blüten in Rescue und ihre Kurzbeschreibung einmal genauer an:

  • Cherry Plum – bei innerer Anspannung
  • Clematis – hilft im Hier und Jetzt zu bleiben
  • Star of Betlehem – gegen Schock und bei psychischen Verletzungen
  • Rock Rose – gegen Panik
  • Impatiens – gegen Unruhe und psychischen Stress

Gegen Angst ist da eigentlich gar keine Blüte drin. Neben den fünf Blüten in Rescue gibt es allerdings noch weitere 33, also insgesamt 38 Bach-Blüten (Ich spreche hier von den echten Bach-Blüten, die nach dem Entdecker Dr. Edward Bach benannt sind. Es gibt auch noch andere Blütenessenzen, mit diesen habe ich allerdings keine guten Erfahrungen gemacht). Und da ist wirklich für jedes Problemchen was dabei. 38 ist allerdings echt ganz schön viel und wenn ich nur EIN Problem mit meinem Hund habe, muss ich wirklich nicht alle 38 kennen. Ein paar allerdings schon und die möchte ich Euch kurz vorstellen.


Angst beim Hund



Aber sprechen wir erst kurz über die Angst. Es gibt ja zahlreiche Sachen da draußen, die einem Hund Angst machen können. Geräusche, fremde Menschen, das Autofahren, besagte Gewitter und natürlich auch Silvesterknaller. Und auch wenn wir für uns das alles unter dem begriff Angst zusammenfassen, ist der Grund, der dahintersteckt, zum einen vielschichtig, zum anderen klar definiert - zumindest aus Sicht einer Bach-Blüten-Therapeutin ;-)

Da haben wir die Angst vor konkreten Dingen wie lauten Geräuschen wie bei Gewitter und an Silvester. Die Blüte, die dabei hilft, heißt Mimulus. Typisch für Mimulus ist die Geräuschempfindlichkeit und die Schreckhaftigkeit.

Eine ganz andere Angst ist diejenige, die sich mit Aspen behandeln lässt. Aspen ist perfekt geeignet für Hunde, die schon lange vor der ersten Gewitterwolke das Weite suchen. Sie spüren, das etwas unheimliches in der Luft liegt.

Packen wir diese beiden Dinge jetzt zusammen und geben noch prasselnden Regen und heulenden Wind dazu, weiß so ein Bündel verängstigter Hund gar nicht wohin mit sich. Er ist komplett überfordert mit all dem, was um ihn herum passiert. Auch das kann zu Angst führen. Die Blüte gegen Überforderung ist Elm und sie passt wunderbar in eine Mischung gegen Angst.

Und was ist mit der Panik? Gegen diese hilft Rock Rose. Und weil das Ganze mit einer ganz schönen inneren Anspannung einhergeht passt auch Cherry Plum noch dazu. Und weil so ein Gerummse und Geschepper eine traumatische Erfahrung sein kann, ist Star of Betlehem unabdingbar.

Die Anti-Angst-Mischung

So, jetzt haben wir eine Mischung aus sechs verschiedenen Blüten, also eine mehr, als in Rescue. Der Vorteil DIESER Mischung liegt darin, dass ich nicht warten muss, bis es rummst und scheppert. Rescue ist ein Mittel für den Notfall, also wenn es gerade akut ist. Mit dieser Mischung - ich habe sie Anti-Angst-Mischung genannt - kann ich vorbeugend arbeiten. Wenn Du also einen ängstlichen Hund hast, gibst Du ihm ein paar Wochen diese Mischung. Du gehst damit direkt die Wurzel des Übels an. Und beim nächsten “Notfall” wird Dein Hund schon ganz anders reagieren. Du kannst außerdem die Mischung auch für den Notfall hernehmen - wenn es sich dabei um ein Angstproblem handelt. Ich habe hier ein Dokument erstellt, in dem ich eine Bezugsquelle, genaue Mischung und auch Dosierung beschrieben habe.

VIELEN DANK, liebe Susanne für diesen tollen Text!
Dank Dir werden wir dieses Jahr Bach-Blütentechnisch perfekt gerüstet sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!