Sonntag, 14. September 2014

Der/die IWSW

So mancher Albtraum handelt von ihm, Welpen erzählt hund die schlimmsten Geschichten über ihn, beim Erwähnen seines Namens rennen viele kreischend davon - KEINER geht freiwillig hin!

DER IWSW (Ihr wißt schon wer)! 
Er malträtiert einen mit Spritzen, tatscht einem im Gesicht und sonstwo rum, mißachtet beim Benutzen von Körpermessgeräten jedwede Schamgrenze und tut das alles auch noch höchst offiziell unter dem Deckmantel des *nur-helfen-wollens*!

Zitternd sitzt hund auf den kahlen Fliesen des Vorraums, immer nur ein Gedanke: "das könnte das Letzte sein, was ich sehe!"

So habe auch ich gedacht! Nun ja, wenn ich ehrlich bin, so ganz geändert hat sich diese Meinung noch nicht und freudig begrüßen kann ich (vielleicht noch) keine der drei Doktorinnen *unserer* Stammtierarztpraxis...

Aber ich muss gestehen, sie geben sich dort Mühe! Kein: zack auf den Tisch, Zähne, Augen, Ohren check, zack Thermometer in'n Aaaallerwertesten check, ok Spritze rin!!!
Nein! Sie nehmen sich Zeit!

Hund kommt an, wird abgeleint und kann sich erstmal in Ruhe umsehen, die Zweibeiner quackeln derweil. Untersucht (wenn überhauupt, wir sind oft nur mal so dort) wird nicht auf dem Tisch (in meiner Größenordnung jedenfalls), sondern kniend auf dem Boden und ja, es hagelt einen nicht enden wollenden Strom aus allerbesten Leckerlies!!!

Und - na ja, wer weiß, vielleicht könnte ich, wenigstens eine von ihnen, irgendwann so ein ganz kleines bisschen mögen...

Was ist mit Euch? Ist Euer IWSW auch ein Albtraum, oder habt Ihr Glück?

1 Kommentar:

  1. Es ist immer schön, wenn Hund bei IWSW (tolle Abkürzung übrigens) so positive Erfahrungen macht und dadurch nicht gestresst wird.
    Wir haben richtig Glück, denn unsere IWSW kommt gerne bei uns daheim vorbei und trinkt dann auch mal einen Kaffee, streichelt die Hunde dabei, kann sie ganze natürlich beobachten und notwendige Untersuchungen auf dem Sofa machen :) Besonders bei Laika war das sehr wichtig und eine riesen Erleichterung.
    Selbst Blutentnahmen wurden bei uns so gemacht. Sein Besuch bei uns ist für die Hunde nichts anderes als der Besuch von anderen Freunden - nur werden sie intensiver gekrault!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!