Sonntag, 9. November 2014

Trainingslogbuch JET - Wochen 2 und 3

Da sinnwa widda ;-)




Kommen wir zu den Wochen 2 und 3 unseres JET-Logbuchs. Es sieht bei uns so aus, dass ich leider nur etwa 2-3x die Woche dazu komme, mit Geschirr und Schleppleine ins Hasen- und Rehgebiet zu gehen, denn so ein Ausflug muss ja auch vorbereitet sein (noch!).           Wir haben brav die neuen Marker geübt, z.B. "wittern" und "scan" und waren in gefährdeten Gebieten nur mit Schleppe unterwegs!





Es gab keine Jagderfolge fürs Fräulein - na ja - ok - eins doch...


Also, ähm - ein kleiner Tipp an alle, die mit der Schlepp arbeiten ;-) Es ist ne ganz dumme Idee, wenn man dem Hund die Möglichkeit gibt, satte 15 Meter voll auszunutzen, um Anlauf zu nehmen! Denn auch, wenn man sich mental auf den "Ruck" einstellt - 24 kg Hund entwickeln eine schier unglaubliche Zugkraft und schaffen es mit Leichtigkeit einen 3-4x so schweren Zweibeiner von eben diesen zu holen und rennen, als wäre da keinerlei Widerstand gewesen, ohne zu zögern der erstrebten Beute hinterher ;-) Das ist übrigens der gleiche Hund, der einen, schabt die Schlepp mal über ne Wurzel, einen ganz mitleidig ansieht, weil man nicht mehr vorwärts kommt!
Während ich also meine Knochen sortiert habe (und die waren MÄCHTIG durcheinander und ja, ich hab auch geguckt, obs einer gesehen hat), hatte das Fräulein Spaß mit Meister Lampe - ich konnte sie aber dann doch noch zurückpfeifen!
Neu sortiert und um eine sehr lehrreiche Erfahrung reicher (3 Wochen war der Bluterguß zu sehen), sind wir dann weiter, dann ohne weitere Vorkommnisse...


Pfeifen und Clicker
Am nächsten Tag (mit Muskelkater und Humpelbein) fand das zweite Treffen mit Ariane statt - ganz kleine Veränderungen waren zu spüren und wir konnten neue Dinge "einbauen" - so zum Beispiel ein UOS (Umorientierungssignal), welches lediglich dazu dient, dass der Hund ins Hier und Jetzt zurückgeholt wird, um dann möglichst Kommandos geben zu können. Hierzu wurde ein neues Signal auf der Pfeife eingeführt, welches wir von nun an täglich üben werden! Ferner üben wir von nun an das "lauern"!


Felldummy-Ball


Ariane hatte verschiedenste Spielzeuge zum Werfen, zergeln und rumschleifen dabei, wir suchen ja noch immer nach Alternativen zum Hetzen, also Befriedigung außer Futter.
Allie steht auf Fell! soviel wissen wir nun schon - Fell mit Fleece aber ist nicht ihr Ding...
Als neues "Spielobjekt" habe ich also einen Dummyball mit Fell besorgt, weitere "Fellies" werden folgen!

Unser drittes Treffen folgt in der nächsten Woche, dann gibt es neue Aufgaben UND Hausaufgaben! Unser Hauptaugenmerk liegt nun aber erstmal darauf, einen mindestens gleichwertigen Ersatz zu finden, um Fräulein Punkt zu zeigen, dass es MIT mir genauso toll ist, als wenn sie OHNE MICH hetzt...
Ich habe einige schöne Anregungen bekommen, die ich in der nächsten Woche ausprobieren möchte - selbstverständlich nicht ohne Euch!!!
Und ein richtiges Fellzergel und ne Reizangel werden wir auch ausprobieren - ACTION!

Das ein oder andere Buch stelle ich Euch auch noch vor und natürlich gibt es auch hilfreiche Blogs... Ihr seht, das Thema wird uns noch eine Weile verfolgen - aber nur so ganz am Rande - vielleicht bilde ich es mir auch ein - aber ich glaube, so kleine, ganz kleine Erfolge sind schon zu erahnen...

scan... klick








Ja, die Leute gucken manchmal komisch, wenn die Dummies ihre Überzieher bekommen ;-)

buddeln... klick


Auch im Dunkeln gut zu sehen...






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!