Dienstag, 17. Februar 2015

Allietime: Wochen-Endbericht



Hier kommt er wieder, mein Bericht über die vergangene Woche! 

Wieder einmal gibt es jede Menge zu erzählen, besonders viel von Samstag und Sonntag.

Aber der Reihe nach!
Von Montag bis Mittwoch durfte ich vormittags wieder mit auf die schöne große Runde mit Andreas von FamilyDog-Berlin! 

Das hieß nicht nur Milli, Kya und Amigo sehen sondern auch jede Menge Spaß beim toben, rennen und spielen! 

Am Montag haben wir abends einen wirklich gelungenen Beitrag über die Beziehung zu "Hundlern" entdeckt, den wir Euch nicht vorenthalten wollen - das Wort Hundler nehmen wir nun übrigens offiziell in unseren Wortschatz auf. Hier findet Ihr den Blogbeitrag - es lohnt sich, den zu lesen!

Abends waren wir mal wieder auf dem Mauerweg unterwegs und haben unseren Zotteltieren einen Besuch abgestattet - die wachsen und wachsen...


Seit Dienstag kann ich Dank Wauimiaui endlich standesgemäß snacken - Krönchen als Sonderanfertigung :-)


An diesem Tag hatte ich auch eine etwas ungünstige Begegnung mit 3 Rehen - ungünstig deswegen, weil ich sie nicht gesehen sondern nur gerochen habe - 2x sind sie direkt an mir vorbei und ich war jeweils durch meine Nase abgelenkt. Ich bin wirklich noch immer selbst schockiert, weiß echt nicht, wie mir das passieren konnte...

Mittwoch war ein easypeasy lazy day - wir waren abends nur ne Minirunde drehen - dabei waren Lotte und Frauchen - leider so ganz ohne Fotos - für den Flitzeflitzer Lotte braucht Frauchen besseres Licht, denn die kann nicht normal laufen - entweder sie steht oder sie flitzt - stehen tut sie aber nur Millisekunden ;-)

Ihr müßt also auf blendenden Sonnenschein warten ;-)

Donnerstag haben wir Einzugstag gefeiert - das haben wir Euch aber ja schon erzählt...

Ausserdem haben wir ein paar Mystik-Fotos gemacht.


 

Und als krönenden Abschluss konnten wir am Freitag tolle Sonnenuntergangsfotos produzieren...

 

Über unser Fotoshooting am Samstag werden wir noch einmal ausführlich berichten, sobald wir die Bilder haben - auf jeden Fall war es toll - sowohl Mareike (die Fotografin) als auch ihr Mann Robert waren toll! Megasympathisch und total entspannt - ein absolutes Muss für die Arbeit mit Tieren (und Kindern)! Die beiden harmonieren wirklich spitze miteinander - selten haben wir so ein tolles Team gesehen - wirklich - Zweibein ist noch immer völlig fasziniert!

 

 

Auf dem Rückweg haben wir noch ein paar Enten getroffen - ist Euch schon mal der lustige Schwanz aufgefallen?

 

 

Der Sonntag begann damit, dass ICH das Überleben der Zweibeiner gesichert habe, in dem ich die Bäckerbeute sicher nach Hause gebracht habe...


Nachmittags haben wir Lotte und Alpa getroffen. Lotte kenne ich ja schon, ihren Mitbewohner Alpa habe ich da kennengelernt - hat aber gleich geklappt - haben uns prima verstanden und hatten jede Menge Spaß!

Ich besonders als ich auf einer Wiese zwei Rehe entdeckte *strahl*


Gott, bin ich durchgestartet!!! Allerdings verging mir der Spaß, als die beiden einfach mal NICHTS machten! Die blieben einfach stehen! Hallo? Rehe, die stehen bleiben? Was stimmt nicht mit denen?

Ich geb zu, ich war fast ein bisschen froh, als ich die Pfeife hörte und zurück zu Frauchen düsen konnte - hab sogar noch mal extra Stoff gegeben als sie "geankert" hat...

Als ich bei Frauchen war, gabs ne Wiener für die Pfeife und ich wurde sicherheitshalber angeleint.Als wir dann gemeinsam gucken wollten, sind die beiden Rehe losgehüpft - in einem schönen Bogen um uns rum... Die gemeinen Viecher! Wie fies - da konnte ich kaum noch an mich halten - blöde Leine - ich sag Euch - den hätte ich was erzählt - hätte ich nur gekonnt!!!

Puh... Das war aufregend!!! Allerdings war ich trotzdem ansprechbar direkt danach und konnte den Handtouch machen und gleich nochmal... Nach ein paar Hundert Metern durfte ich dann wieder offline laufen (und hab gleich noch ein weiteres Reh aufgestöbert :-) - das habe ich aber mal wieder gar nicht gesehen - klebte mit der Nase am Boden - nur Frauchen hat es gesehen als es flüchtete...)

Was aber wirklich WIRKLICH unheimlich war - meine beiden Mitstreiter - ich dachte jedenfalls bis dahin, dass sie das wären - die haben kein bisschen reagiert - weder als ich zu den Rehen sprintete noch als die dann loshirschten und auch nicht als das dritte Reh ins Spiel kam - die HABEN NICHT MAL GEGUCKT!!! Ist das zu fassen? Ich weiß echt nicht, was da los war! Erst Rehe, die nicht reagieren und dann sowas? ZWEI Hunde ohne die geringste Jagdambition...

Das muss ich erstmal verdauen...

 
Lotte beim "trinken"...

 
Tjaja, wer ist da immer an der Spitze? :-)

 
Ok, einmal war es ziemlich knapp ;-)

Der tut bloß so - der hats faustdick hinter Ohren!!!

Ich renn auch mit mir allein...



Sehr gefreut haben wir uns über die Rückmeldungen unserer Hamburger Kugeln Gewinner!




Ich sag dann jetzt aber mal Tschö!



Eure Allie























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!