Samstag, 23. Mai 2015

Allietime - ein ganzer Tag im Erpetal!

Zweibein und ich waren mit Yago und seinem Frauchen im Erpetal - das war sehr spannend und wirklich toll!
Wir haben dort sogar noch ein paar Vierbeiner "aus Facebook" getroffen und wir sind ein Stück zusammen gelaufen.


Aber mal zum Anfang - Herrentag - wir sind ziemlich früh los (also für unsere Verhältnisse und was die große Tour angeht), nämlich gegen halb elf. Wir liefen zur Bushaltestelle an der Stadtgrenze, dort trafen wir Yago plus Frauchen und fuhren dann etwa 40 Minuten bis wir da waren, das war aber zur Abwechslung mal eine angenehme Zeit - sind es sonst ja auch mal gute 1,5 Stunden, wenn wir wo hin fahren) und bereits auf dem S-Bahnhof konnten wir abgeleint lossprinten.



Vom Bahnhof aus ist man bereits direkt im Wald und der war, aufgrund des Datums, noch relativ leer (am Feiertag wird halt ausgeschlafen) und wir, also Yago und ich, durften bereits hier posen und der Natur vor den Linsen unserer Frauchens die Show stehlen...

Weiter ging es dann über Wiesen und Lichtungen, vorbei an den zahlenmäßig langsam anwachsenden Ausflüglern...

Bis wir dann endlich am Ufer der Erpe standen und nun an ihrer Seite wandern konnten - natürlich auch hier nicht ohne Fotos ;-)

Nach etwa einer Stunde mit der Erpe an unserer rechten Seite erreichten wir die Brücke, die die Halbzeit markiert und wir verabschiedeten uns von unseren zeitweiligen Begleitern.

Nun suchten wir uns eine ruhige Stelle und machten erstmal Siesta, na ja, die Zweibeiner, Yago und ich, wir durften nur zusehen... Wobei - nicht ganz!!! Yago der Schlingel, der hat es doch tatsächlich geschafft und Kekse aus Frauchens Rucksack geklaut (und gefressen!), während die Zweibeiner mit mir als Model abgelenkt waren. Aber glaubt mal nicht, dass er mir auch nur einen Krümel abgegeben hat - Tztztztz!

Gut, das kläre ich dann nochmal mit ihm unter vier Augen.

Nach der Siesta jedenfalls sind wir dann weiter auf der anderen Seite der Erpe.

Weiterhin wurde geknipst, was das Zeug hält und kurz vor Schluß haben die Zweibeiner nochmal so richtig einen auf peinlich gemacht und sich echt auf dem Boden rumgewunden, mit Ästen Blättern und Gräsern rumgefuhrwerkt und ja - voll peinlich - einen KÄFER fotografiert! Ihr glaubt nicht, wie schrecklich das war! Selbst ein Welpe dachte, wir wären arm dran, mit solchen Frauchens...

Zum Glück ist die Chance auf ein baldiges Wiedersehen aber sehr gering ;-)

Im Bus dann bemerkte Frauchen, mit Blick auf die Uhr, dass wir mal wieder über 8 Stunden on Tour waren und so wunderte es niemanden, dass wir Vierbeiner wirklich nur noch lagen und uns alles egal war...





 












Das wars aus dem Erpetal - bis bald!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!