Dienstag, 23. Juni 2015

Ausserderreihe: warum ist das eigentlich so schwer?

Das mit der Rücksichtnahme?
Mittlerweile hat man sich ja bereits dran gewöhnt, dass ein angeleinter Hund nicht vor ungebetenen *Hallosagern* sicher ist - man entwickelt notfalls Strategien...
Und auch weder Rad-, noch Jogging-, oder gar Reitbegleithunde sind sicher vor Ignoranz und Rücksichtslosigkeit... (schön reißerisch formuliert?)

Gestern haben wir gemeinsam mein neues Rad eingeweiht - wir haben eine schöne lange Tour gemacht.
Natürlich kamen wir da nicht um die ein oder andere *lustige* Begegnung drumherum.
Situation 1 verlief folgendermaßen: wir fahren einen relativ breiten Weg entlang, es erscheint ein anderer Radfahrer und ich rufe Allie an meine rechte Seite. Wir vorbei, alles schick. Da kommen dann aus dem Unterholz zwei mittelgroße Hunde gehechtet, mit Karacho auf uns zu - ich habe mich wahnsinnig erschrocken, Allie natürlich auch... Wir mussten dann selbstverständlich auch stoppen - die beiden MUSSTEN doch *Hallosagen* ...
Mal ehrlich - kann man nicht irgendne Warnung aussprechen? Oder wenigstens nach seinen Hunden sehen?
Auch, wenn Allie am Rad ohne Leine läuft - das ist doch kein Freibrief?
Situation 2 durften wir auf dem Rückweg (übrigens fast an derselben Stelle) genießen: wir fahren und laufen nebeneinander, Allie links, auf dem Weg, als uns zwei Damen mittleren Alters mit 3 großen Hunden entgegenkommen.
Ich werde langsamer, weil ich sehe, dass sie nach rechts auf die Wiese tendieren - perfekt, denke ich.
Doch einer der Hunde dreht ab und läuft direkt auf uns zu - ich werde noch langsamer, stoppe Rad und Hund und schiebe mein Rad immer weiter vor Allie (nach links ausweichen ging nicht mehr - Gebüsch)... Und anstatt den Hund einfach nur zu rufen, kommt dann die wirklich lustige Frage: *ist die denn sooo böse?*  Ähm - naja - eigentlich kam Ihrer grad geduckt und fixierend auf uns zu?
Ich war etwas perplex ob dieser Frage und antwortete nur, dass ich es einfach unschön finde, wenn wir durch fremde Hunde gestoppt werden, weil wir ja schließlich gerade sowas, wie arbeiten...
Wieso gestoppt, sie hätten niemanden gestoppt!
Ihr Hund leider schon...
Ich also nochmal ruhig versucht, es ihr zu erklären...
Blödsinn, sie hat jetzt auch keine Lust zu diskutieren.
Da musste ich sie daran erinnern, dass SIE die Diskussion mit ihrer hirnlosen Frage selbst begonnen hat und ich ihr lediglich, und traurigerweise in ihrem Alter noch, den Hundeknigge näher bringen wollte...
Ich bin dann weiter...
Man man man...

So eine Situation, auch ohne Leine, muss nicht sein!
Hunde am Rad, am Jogger oder am Pferd (dogscooter, was auch immer) arbeiten gerade. Wenn sie also *im Fuß* neben ihrem Besitzer laufen, dann bitte: ruft Eure ran - lasst sie nicht ins Team rennen...
Das kann im Zweifel auch böse enden, denn ein laufender Hund kann zum Jagdobjekt werden oder auch als Bedrohung betrachtet, da sind Spannungen unnötigerweise vorprogrammiert...
Und an alle, die in solchen Situationen den arbeitenden Hund haben - werdet langsamer bei Begegnungen, so kann Euer Hund dann notfalls wenigstens adäquat kommunizieren und muss nicht flüchten...

Kommentare:

  1. Oh man.. ich kenne das auch!
    Ich nehme Alfi immer an die Leine wenn uns ein Hund entgegen kommt (egal ob der auch gerade frei ist oder nicht)... Weiß ich wie der Hund auf meinen Hund reagiert? Und dann bekommt man auch immer so dumme Kommentare entgegen gerufen.
    "Die machen das schon unter sich aus!"
    ...tja... kann ja gut sein... nur mein Hund wiegt 3 kg und ihrer geschätzte 30kg! Würd ich auch sagen, wenn meinem nix passieren kann... -_-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einer meiner Lieblingssätze - *grrrrrrrrrrrr*

      Löschen
  2. Oh man... Das kennen wir auch zu gut! Unser Highlight war bisher, dass wir mit dem Fahrrad kamen und ein unangeleinter Hund zu uns kam, um zu Spielen... Von Rückruf hatte der Besitzer wohl noch nichts gehört! :( Hätte ich keine Halterung am Fahrrad für Ringo gehabt, wäre ich mit Sicherheit gestürzt. Und das schlimmste: der Halter fand den Vorfall noch witzig und konnte sich daher auch nicht entschuldigen...

    Die Ignoranz einiger Hundehalter ist teilweise echt erschreckend. Egal ob beim Spazieren oder sonstigen sportlichen Aktivitäten. So oft kommen Hunde auf einen zu - mit oder ohne Leine - um einfach mal "hallo" zu sagen. Ob man am Trainieren ist, der eigene Hund krank ist oder eine anderen Hunde mag ist solchen Leuten leider oft egal. :/

    Ringotastische Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele - an sch sollte man meinen, dass man sich irgendwann dran gewöhnt aber nein - ich rege mich jedesmal wieder aufs Neue darüber auf ;-)

      Löschen
  3. Leider kennen wir das auch nur zu gut und hatten schon einige unschöne Erlebnisse :-/. Beim Dogscootern wurden beide Hunde angefallen von hinten und eine stark gebissen, das rannte ab wie ein Film für mich, ich habe den Hund mit aller Kraft weggezerrt und i-wann hatte ich es geschafft während die Besitzerin tatenlos daneben stand und mich dann auch noch anschrie wie blöd man sein muss mit einem Scooter vorbeizufahren??! Ich hätte umdrehen sollen wenn ich eh sehe, dass sie überfordert ist mit ihren Hunden, selber schuld meinte sie! Mir wird heute noch anders wenn ich daran denke, dieser Frau hätten die Hunde genommen werden müssen... 2 große Herdenschutzhunde. Sie flüchtete danach und ich sah sie Gott sei Dank nie wieder.
    Ja seither wird mir ganz anders wenn ich sowas lese :/.

    Gott sei Dank gibt es auch noch andere Hundebesitzer wie ihr beweist... aber leider lesen solche Seiten und Beiträge nie die Richtigen.

    Ganz liebe Grüße
    Jasmin mit Nala & Vani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Traum war immer ein Team aus Dalmi und Ridgeback - allerdings wird das ein traum bleiben, denn ich hättee dann in etwa 60-75 kg an der leine und das GEHT NICHT - egal, wie gut erzogen Hunde sind - es kann IMMER eine Situation kommen, in denen ich die Hunde gleichzeitig und in voller Action halten können muss und ich weiß, dass ich das nicht könnte - also sagt mir mein Gehirn - bleibt ein Traum...
      Ich finde es unverantwortlich, wenn jemand mit Hunden unterwegs ist, denen er im wahrsten Sinne des Wortes nicht Herr wird!
      Und dann auch noch Dir die Schuld zu geben, das ist wirklich der Gipfel der Dreistigkeit...
      Ich hoffe, dass Ihr sowas nie wieder erleben müsst!!!

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!