Sonntag, 17. April 2016

Fräuleins Testlabor: Erdenhund

... besser bekannt unter Terra Canis (für Katzen Terra Faelis) hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Maßstäbe in punkto Hunde- und Katzenernährung setzen und verfolgt dies seit Jahren mit zunehmendem Erfolg.

Dass ich noch immer gebarft werde, ist weiterhin kein Geheimnis - so ging es bei unserem Test weniger um das Fertigfutter von Terra Canis als vielmehr um Zusätze und Snacks. Die ein oder andere Dose wurde aber natürlich trotzdem vertilgt - nicht zuletzt, weil ich ja auch glücklichere Gewinnerin beim Ostergewinnspiel gewesen bin *strahl*

Aber zum Test!  


Unser Versuchspaket enthielt: 




Was ich besonders süß fand war die Tatsache, dass auch die Katzen nicht leer ausgingen, für sie waren enthalten:


Und sie haben sich riesig gefreut darüber!







Beginnen durfte ich mit den Dosen!

Die Deklaration der Dosen liest sich sehr gut, Rind pur zB: Rinderherzen (58%), Rinderlunge (22%), Rinderleber (17%), Leinöl, Bio-Eierschalenpulver, Mineralerde, Seealge.

(Anmerkung vom Zweibein: Mir persönlich würde zwar Rinderknochenmehl statt der Eierschalen besser gefallen aber man kann halt nicht alles haben und Eierschalen sind noch immer besser als Kalziumcarbonat o.ä.)



Da die Fleisch-pur-Dosen kein Alleinfutter sind, gab es sie zusammen mit den Gartentöpfen - die übrigens wie Eintopf rochen - normalerweise gibt es ja kaum gut riechendes Dosenfutter (Anmerkung vom Zweibein: jedenfalls kenne ich bisher keins) - die Gartentöpfe aber rochen angenehm - sehr konzentriert aber eben ganz nett (Anmerkung vom Zweibein: ich grüble übrigens noch immer, an was der Geruch mich erinnert - ich komme einfach nicht drauf! Hat einer von Euch eine Idee?)



Zusammensetzung der Gartentöpfe:
Gemüse-Obst-Mix: Karotten, Zucchini, Knollensellerie, Kürbis, Brokkoli, Papaya, Aprikose, Apfel, Pastinaken, Löwenzahn, Borretsch, Mineralerde, Seealge.
Red Detox: Kürbis: (18 %), Karotte (18 %), Pastinake (13 %), reife Tomaten (9 %), Süßkartoffel (9 %), Rote Bete (9 %), Roter Apfel (9 %), Pfirsich (7 %), Erdbeeren (5 %), Cranberries (1,7 %), Seealge, Hagebutten (0,4 %), Sanddornbeeren (0,2 %), Lavendel, Rosenblätter 

(Anmerkung vom Zweibein: Brokkoli und Tomaten könnten von mir aus wegfallen aber insgesamt finde ich die Mischung wirklich gelungen)



Das Frühlingsmenü gab es zusammen mit dem Canireo - hier liest sich die Zusammensetzung wie folgt: 

FrühlingsmenüLammherzen (48 %), Lunge vom Lamm (10 %), Steckrübe (10 %), Kartoffel, Spargel (9 %), Amaranth (4 %), Zuckerschote (4 %), Gurke (4 %), Leinöl, Bio-Eierschalenpulver (0,3 %), Mineralerde (0,3 %), Seealge (0,3 %), Löwenzahn (0,3 %), Brennnesselblätter (0,2 %), Bärlauch (0,2 %), Kamillenblüten (0,2 %), Ringelblumenblüten (0,2 %), Lavendelblüten (0,2 %)
Canireo: Frisches Muskelfleisch v. Huhn (64 %), Kartoffelflocken* (15 %), Kokosmehl (5 %), Aprikosen* (2 %), Karotten* (1,5 %), Zucchini* (1,4 %), Sellerie* (1,2 %), frische Geflügelleber (1 %), Bierhefe (1 %), Leinsaat (1 %), Apfel* (0,9 %), Kürbis* (0,8 %), Pastinake* (0,8 %), Eierschalenpulver (0,7 %), Rote Beete* (0,5 %), Mineralerde (0,5 %), Petersilienwurzel* (0,4 %), Bockshornklee (0,4 %), Rapskernmehl (0,4 %), Löwenzahn* (0,3 %), Hagebutte* (0,3 %), Kamille* (0,2 %), Aroniabeeren* (0,2 %), Spinat (0,2 %), Seealge* (0,1 %), Rosmarin* (0,1 %), Thymian* (0,1 %) *getrocknet





Mein Fazit zum Nassfutter: insgesamt sehr gut, die Deklaration ist super (und offen), die Inhaltsstoffe hundgerecht gewählt, es schmeckt und wird hervorragend vertragen. 
Durch die Menge des Trockenfutters (150 Gramm) kann ich keine Angaben über das Vertragen machen - es hat auf jeden Fall geschmeckt und  auch die Deklaration und die Inhaltsstoffe gefallen mir sehr gut - zusätzlich wird es gebacken und nicht kaltgepresst oder extrudiert.

Als gebarfter Hund kann ich Euch also versichern: Die Produkte von Terra Canis sind für Barfer eine super Alternative für den Urlaub, für Besuche bei "Andersfütternden" oder einfach mal so als Abwechslung für zwischendurch!

Viel wichtiger ist mir aber nun, Euch von den Snacks zu berichten! 

Die waren GE(N)I(A)L!!! Ich liebe die Würste! Sowas von lecker! Egal, ob als Frühstück, Snack, Belohnung oder Mitternachtsmahl - die gehen immer! Mit der Hand teilbar und dementsprechend auch für kleinere Vierbeiner geeignet (zu meinem Pech durfte ich deswegen die ein oder andere Lieblingswurst mit Cathy teilen) - 



Zusammensetzung: Muskelfleisch vom Hirsch & Reh (70%), Gurgel vom Rind (28%), Molke (1%), Andensalz (1%)

Die Lumpis sind die perfekten Leckerlies für Zwischendurch und fürs Training. Klein, knusprig und super zu transportieren. Sie sind trocken und krümeln nicht großartig - im Futterbeutel machen sie sich prima!



Leider war Gimli der Meinung, dass sie auch gut für Katzen sind und wiederum "durfte" ich ungeplant teilen: 


Zusammensetzung Rind: 100% Muskelfleisch vom Rind - so sehen übrigens auch die anderen Sorten aus - Singleprotein - dementsprechend auch für Allergiker geeignet!

Nun kommen wir aber zu den Lieblingen vom Zweibein! Den Kräuterhelden:



Es gibt sie in den folgenden Varianten:

• Der Gipfelstürmer für Herz und Gefäße
• Die Leibgarde für Immunabwehr und Schutz
• Der Mutmacher bei Angst und Unruhe
• Die Primaballerina für Gelenke und Knochen
• Pudelwohl für Magen und Darm
• Der Putzteufel für Niere und Harnwege
• Der Strahlemann für Fell und Augen
• Das Topmodel für Stoffwechsel und Diät

Wir durften testen: die Leibgarde

Sie hilft (Zitat der Webseite:) die Abwehr des Hundes effektiver aufzustellen und das Immunsystem zu unterstützen. Vitamin C-Lieferanten wie Sanddorn, Granatapfel und Arionabeeren werden durch weitere Vertreter wie Klettenlabkraut und Echinacea sowie einer Bachblüten Rescue Mischung mit Gentian ergänzt – eine wahrhaft heldenhafte Kombination für das Immunsystem. 
Für 4 Wochen gab es täglich einen Löffel der wohlduftenden Mischung zur Mahlzeit dazu und nicht nur, dass ich sie gern gefressen habe, sie hat meine tägliche Portion Frischfleisch auch mit einem angenehmen Duft vermengt und war absolut einfach in der Anwendung. Den Löffel gibts bei jeder Tüte dazu, so fällt das Abmessen kinderleicht!



Zusammensetzung: Klettenlabkraut, Sonnenhutkraut, Sanddornbeeren, Aroniabeeren, Hagebuttenschalen, Holunderbeeren, Brennnesselblätter, Kornblume, Katzenpfötchen, Granatapfelkerne, Sonnenhutkraut, Bachblüten-Essenz (Rescue Mischung mit Gentian)



Zusätzlich hatte ich, wie bereits erwähnt, kurz vor Ostern noch das Glück, dass ich ein Osterpaket von Terra Canis gewonnen habe - so konnten wir unseren Test sogar noch um einige Tage erweitern und ich noch ein wenig länger schlemmen - die Zweibeiner auch, es war nämlich sogar Schoki für Menschen dabei - und die beiden waren total begeistert und versuchen herauszubekommen, wo sie die kaufen können ;-)





Unser Fazit zu Terra Canis: alle getesteten Produkte fanden großen Anklang bei Hunden und Katzen, die Zusammensetzung zeigt, dass hier Menschen am Werk sind, die sich wirklich Gedanken über die Ernährung von Vierbeinern machen und daran Interessiert sind, diese gesund zu ernähren. Dabei beschrünken sie sich nicht nur auf Nass- und Trockennahrung, sondern führen dies auch bei Leckereien und Ergänzugsfuttermitteln fort. 
Die Kräuterhelden sind in punkto Ergänzung auch nicht allein, es gibt auch Öl und luftgetrockente Gemüse-Obst-Mischungen - diese haben wir zwar nicht getestet, ich denke aber mal, dass auch sie den hohen Anforderungen an gute Ergänzungen gerecht werden...


Eure Allie





 ***in Kooperation mit Terra Canis






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!